Diese Seite wird gehostet auf dem

Zum Soziserver

 

Wir sind Mitglied bei den

www.websozis.de

 

Herzlich Willkommen

 

 

 
 

AllgemeinWerksbesuch bei Viessmann

Die Mitglieder der SPD Kreistagsfraktion, Dr. Daniela Sommer MdL und Gäste besuchten das Viessmann Werk in Allendorf/Eder.

Veröffentlicht am 21.10.2015

 

FraktionErgebnis Haushaltsklausur SPD-Grüne

Schwarze Null und Senkung der vorgesehenen Kreisumlageerhöhung

Drei klare Zielsetzungen hatte sich die Kernkoalition von SPD und Grünen bei ihrer Haushaltsklausur zum Kreisetat 2015 gesetzt: Schwarze Null, Reduzierung der vorgesehen Kreisumlageerhöhung und  Setzung zusätzlicher Akzente in der Kreispolitik im Sozial- und  Umweltbereich. "Dies ist uns im vollen Umfang gelungen", erklärten die beiden Fraktionsvorsitzenden Reinhard Kahl und Jürgen Frömmrich.

"Dies wird ein Kreishaushalt sein, der in vollem Umfang ausgeglichen ist. Damit haben wir unsere finanzpolitische Zielsetzung erreicht und in klaren Schritten das hohe Defizit aus der Ära Eichenlaub mit seiner Koalition aus CDU, FWG und FDP auf Null abgebaut Dies war kein einfaches Unterfangen. Zusammen mit der Kreisspitze, Landrat Dr. Kubat und dem Ersten Kreisbeigeordneten Deutschdorf, haben wir seit der letzten Kommunalwahl an diesem Ziel erfolgreich gearbeitet", so die beiden Fraktionsvorsitzenden.

Veröffentlicht am 09.02.2015

 

LandkreisEinbringung des Kreishaushaltes 2015

Reinhard Kahl (SPD):  FDP soll mit Panikmache aufhören

"Die Verschiebung der Einbringung des Kreishaushaltes 2015 von der November- auf die Dezembersitzung ist weder eine Katastrophe noch ist  die damit verbundene Panikmache durch die FDP sachlich gerechtfertigt". Mit diesen Worten reagierte der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Reinhard Kahl auf die Stellungnahme der Kreis-FDP und wies gleichzeitig die damit verbundene Kritik an der rot-grünen Kernkoalition ("Hausaufgaben nicht gemacht") zurück.

Veröffentlicht am 22.10.2014

 

FraktionSPD Kreistagsfraktion besucht das Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft in Korbach

Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion bei der Kreishandwerkerschaft: Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel, Fraktionsvorsitzender Reinhard Kahl, Kreishandwerksmeister Karl-Heinz Göbel, Hauptgeschäftsführer Gerhard Brühl (sitzend von rechts nach links) links stehend:  die kaufmännische Leiterin Heide-Rose Barbe

Zu einem interessanten Meinungsaustausch trafen sich Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion mit ihrem Fraktionsvorsitzenden Reinhard Kahl und die Kreishandwerkerschaft mit dem Kreishandwerksmeister Karl-Heinz Göbel. Im Mittelpunkt des Gespräches standen folgende Themen: gemeinsame Ressourcennutzung mit der Berufsschule, Probierwerkstatt, Eingliederung der Flüchtlinge, unberechtigte Gewerbeausübung. Im Zuge der baulichen Modernisierungsmaßnahmen an den Beruflichen Schulen in Korbach wurde dem Landkreis Waldeck-Frankenberg die Bereitschaft der Kreishandwerkerschaft übermittelt, für die Bauphase, und darüber hinaus, Räumlichkeiten zur Nutzung für den Schulbetrieb zur Verfügung zu stellen. Aufgrund der räumlichen Nähe sollten künftig Doppelinvestitionen vermieden werden und alle Potentiale für eine möglichst hohe Auslastung beider Einrichtungen durch intensive Kooperation genutzt werden, erläuterte der Geschäftsführer Brühl. SPD-Fraktionsvorsitzender Reinhard Kahl signalisierte hierzu die Gesprächsbereitschaft seiner Fraktion. "Zusammenarbeit und gemeinsame Nutzung von Räumen ist in Zeiten knapper Kassen und des demographischen Wandels eine wichtige Zukunftsperspektive."

Veröffentlicht am 08.10.2014

 

LandkreisSale-and-lease-back

Kernkoalition beantragt Akteneinsichtsausschuss

Die größte Finanztransaktion während der Amtszeit von Ex-Landrat Helmut Eichenlaub, der Verkauf von Schulen, Turnhallen und Verwaltungsgebäuden mit der anschließenden Zurückmietung, hat sich mittlerweilen als großer Flop herausgestellt, den der Landkreis jetzt zu Lasten seines Haushaltes und der der Kommunen auslöffeln muss „Es ist abenteuerlich und unverantwortlich, dass die damalige Kreisspitze wohl über die Risiken der Grundsteuerpflichtigkeit voll informiert war, ohne darüber den Kreistag bei seiner Beschlussfassung zu informieren“, erklärten die beiden Fraktionsvorsitzenden Reinhard Kahl (SPD) und Jürgen Frömmrich. Gleichzeitig kündigten sie einen dringlichen Antrag zur nächsten Sitzung des Kreistages an, der die Einrichtung eines Akteneinsichtsausschusses zur Aufklärung der Gesamtproblematik zum Inhalt hat.

 

 

Veröffentlicht am 17.09.2014

 

LandkreisFrankenberger Krankenhaus hat Zukunft

Frankenberger Krankenhaus hat Zukunft; unqualifizierte Kritik von FWG/FDP zurückgewiesen; Kernkoalition nimmt Stellung

Das Kreiskrankenhaus Frankenberg hat Zukunft und ist für die Region unverzichtbar. Mit einem hochqualifizierten Ärzte- und Pflegeteam und der neuen Geschäftsführung von Vitos können wir trotz der aktuellen Finanzprobleme optimistisch in die Zukunft blicken. Die Kritik von FDP und FWG an dem erfolgten Wiedereintritt in den öffentlichen Tarif und der Tätigkeit des Aufsichtsrates  entbehrt jeder sachlichen Grundlage. Dies erklärten die beiden Vorsitzender der Kernkoalition Reinhard Kahl und Jürgen Frömmrich.

Veröffentlicht am 23.07.2014

 

LandkreisP+R-Plätze Ernsthausen

Für eine Förderung der Anlage von Park & Ride-Parkplätze am Eisenbahnhaltepunkt in Ernsthausen durch den Landkreis hat sich die Kernkoalition aus SPD und Grünen ausgesprochen. Die Koalitionsrunde habe einen entsprechenden Beschluss gefasst, betonten die beiden Fraktionsvorsitzenden Reinhard Kahl und Jürgen Frömmrich.

 

 

Veröffentlicht am 23.07.2014

 

FraktionArbeitskreis besucht Windkraftanlage

Der Arbeitskreis für Landwirtschaft, Verbraucherschutz, Touristik, Umwelt, Bauen und Energie besuchte im Rahmen seiner kommunalpolitischen Arbeit die Windkraftanlage in der Gemeinde Diemelsee (Gemarkung Flechtdorf, Helmscheider Höhe). Der Geschäftsführer des Maschinenrings Walter Dersch erläuterte den SPD Mitgliedern die Betriebsweise der Anlage. Er erläuterte weiterhin, dass für die Inbetriebnahme einer Windkraftanlage die Wirtschaftlichkeit eines des Standortes geprüft werde. Ausschlaggebend ist hierfür der Wert 5,75 Meter pro Sekunde. Interessante Informationen u.a. zum Betreiber der anderen Anlagen erhielten die Teilnehmer vom Geschäftsführer. Seitens des Arbeitskreises wurde in Betracht gezogen, weitere Gespräche zu führen um die Tätigkeitsfelder z. B. - Vom Landwirt - zum Energiewirt - vorzustellen bzw. zu erörtern.

 

Die Arbeitskreismitglieder zusammen mit Walter Dersch und Gerd Bergmann vor einer Anlage vom Maschinenring

Veröffentlicht am 19.05.2014

 

RSS-Nachrichtenticker